MTS KIS Wägezellen Krafteinleitungspunkt Förderband Dosierbandwaage

Bridge-to-Business          



Finden in




Zur Suche

 



 Erweiterte Suche 

Sie haben nach

MTS, KIS Wägezellen, Krafteinleitungspunkt, Förderband, Dosierbandwaage, Verwiegung

 gesucht:

 

 

MTS, KIS Wägezellen

MTS, KIS Wägezellen, Krafteinleitungspunkt, Förderband, Dosierbandwaage, Verwiegung, Behälterwaage, eichfähig
Firmeneintrag in der Produktrubrik "Mischer, Rührer, Kneter (Zubehör, Nebeneinrichtung)"
von der Firma "MTS MessTechnik Sauerland GmbH", Olsberg, Deutschland


 Ihre Firma kostenlos eintragen

Nehmen Sie einen Branchenbucheintrag kostenlos vor und präsentieren Sie Ihre Produkte / Dienstleistungen in der Rubrik MTS, KIS Wägezellen, Krafteinleitungspunkt, Förderband, Dosierbandwaage, Verwiegung oder auch in weiteren Rubriken beim B2B-Firmenverzeichnis Bridge2B mit Suchmaschinenoptimierung.

 


 Hier werden Sie fündig

Bridge2B - B2B-Suchmaschine und B2B-Marktplatz mit Suchmaschinenoptimierung, wo Hersteller, Händler und Dienstleister ihre Produkte und Services in mehreren Tausenden Produktrubriken und auch in der Rubrik MTS, KIS Wägezellen, Krafteinleitungspunkt, Förderband, Dosierbandwaage, Verwiegung dank innovativem Suchmaschinenmarketing effizient präsentieren.

 
Weitere Schlagwörter: 

Mehr über Produkte von Firmen in der Produktrubrik "Mischer, Rührer, Kneter (Zubehör, Nebeneinrichtung)": ...MTS - KIS Wägezellenmodule zur hochpräzisen Verwiegung von Rührwerksbehälter, Reaktoren, Mischern, Plattenbändern und vielem mehr. Die MTS KIS Wägezellenmodule werden direkt zwischen Fundament und Behälterabstützung eingebaut. Bedingt durch die einzigartige Konstruktion der KIS Wägezellen kann der sich der Krafteinleitungspunkt praktisch ohne Genauigkeitsbeeinflussung auf dem zylindrischen Teil der Wägezelle verschieben. Fehlmessungen aufgrund von Wärmeausdehnungen, Vibrationen oder hohen Seitenkräften treten praktisch nicht auf. Funktionsprinzip: Die KIS-Wägezelle arbeiten nach dem Biegebalkenprinzip, wobei von den Dehnungs-messaufnehmern nur die im Biegebalken auftretenden Scherkräfte erfasst werden. Da über den Messkörper der Wägezelle, in Form eines I-Profils ausgebildet, eine massive Hülse "übergestülpt" ist, kann die Last mittels Joch direkt mittig über den Dehnungsaufnehmern eingeleitet werden. Dies ermöglicht, dass nur die reinen Scherkräfte gemessen werden, Biegekräfte werden praktisch nicht erfasst, auch wenn sich der Krafteinleitungspunkt verschiebt. Zusätzlich ist die Steifigkeit des I-Profils bei seitlicher Belastung so hoch, dass Messfehler hervorgerufen durch Querkräfte, wie z.B. Drehmomente und Axiale Belastungen vernachlässigt werden können.


Copyright © 2004-2015 All rights reserved. Alle Branchen |  Impressum   |